LKW fährt „schief“

Wegen deutlicher Schieflage hat die Coburger Verkehrspolizei gestern (12.3.) einen rumänischen Lastzug aus dem Verkehr gezogen. Bei der anschließenden Kontrolle stellte sich heraus, dass das linke hintere Rad der Doppelachse samt Aufhängung abgerissen war. Der 40-jährige Fahrer hatte es lediglich mit einem Spanngurt festgezogen. Weiterfahren durfte er damit nicht mehr, zudem musste er 200 Euro zahlen.