Liquid Ecstasy Fall geht weiter

Vor dem Landgericht Bamberg beginnt heute erneut das Revisionsverfahren im Fall um den Tod eines Mannes nach dem Konsum von Liquid Ecstasy 2014. Der Angeklagte hatte auf eine private Feier die Droge mitgebracht, zwei Gäste hatten davon getrunken, einer starb an Heiligabend, der andere überlebte nur knapp. Weil der Angeklagte Verhandlungsunfähig war, wurde der Prozess immer wieder unterbrochen. Jetzt beginnt er neu – bereits zum dritten Mal.