Lichtenfelser Unternehmen mit Brandbrief an Politik

Wegen der zähen und langwierigen Auszahlung der Bundeshilfen für die vom Lockdown betroffenen Betriebe, haben sich Unternehmer und Politiker aus dem Landkreis Lichtenfels mit einem Brandbrief an Politik und Verbände gewandt. Die Corona-Pandemie treffe insbesondere die Unternehmen im Einzelhandel. In vielen mittelständischen Unternehmen hätten sich bereits erhebliche Lagerbestände angehäuft, heißt es in dem Brief. Die fehlenden Einnahmen trieben zunehmend Betriebe unverschuldet in die Insolvenz. Die Unternehmen fordern unter anderem, die beantragten Überbrückungshilfen kurzfristig und zeitnah auszuzahlen.