Landkreis Hof: Schwerer Unfall auf A9 geht für Beteiligten mehr als glimpflich aus

Eine vierköpfige Familie aus dem Raum München hatte gestern Abend (14.12.) bei einem Unfall auf der A9 bei Münchberg wohl einen ganzen Sack Schutzengel dabei. Der Vater kam wohl nach Aussagen der Polizei als Folge von Sekundenschlaf immer weiter nach rechts, als er mehrere Lkw überholte. Dabei krachte er mit großer Wucht in das Heck eines Lastwagens. Der Aufprall war so heftig, dass das Auto an der rechten Seite förmlich aufgerissen wurde. Die Familie kam mit leichten Verletzungen und dem Schrecken davon. Die Autobahn musste für längere Zeit komplett gesperrt werden.