Landgericht Würzburg: Staatsanwaltschaft könnte Plädoyer verlesen

Vor dem Landgericht Würzburg wird heute der Prozess gegen einen 38-jährigen Logopäden fortgesetzt. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Angeklagten sexuellen Missbrauch von kleinen Jungen vor. In der heutigen Verhandlung werden zwei weitere Zeugen gehört, danach könnte die Staatsanwaltschaft bereits mit ihrem Plädoyer beginnen. Der 38 Jahre alte Mann soll sich in seiner Praxis und bei Therapiestunden an den Jungen vergangen haben, in 66 Fällen davon schwer. Die Opfer sollen im Schnitt sechs Jahre alt gewesen sein.