Landgericht verurteilt Beilmörder

12 Jahre in einer Suchtklinik – so lautet das Urteil gegen einen 66-jährigen. Im Juni vergangenen Jahres hatte der Rentner seine Lebensgefährtin im Treppenhaus ihres Wohnhauses mit mehreren Beilhieben getötet.  Das Gericht hat auf Totschlag entschieden. Der Vorwurf der besonderen Schwere der Tat wurde zurückgewiesen. Der Angeklagte hatte bereits beim ersten Verhandlungstermin gestanden und beteuert, wie sehr er den Vorfall bereue.