Landgericht Kulmbach verurteilt Randalierer

Das Landgericht Kulmbach hat einen 24-Jährigen zu einer Strafe von neun Monaten auf Bewährung verurteilt. Im Juli hatte er randaliert und dabei sogar einen Polizisten schwer verletzt. Er bespuckte und trat erst einen Leiter einer Jugendeinrichtung und rastete nach seiner Verhaftung in seiner Zelle komplett aus. Dabei hat er einen Polizisten so heftig getreten, dass der am Meniskus operiert werden musste. Zusätzlich zur Bewährungsstrafe muss der 24-Jährige 2.500 Euro Schmerzensgeld an den verletzten Polizisten zahlen.