Landgericht Bayreuth – wie schlimm stinkt der geile Bock?

Am Pechgraben in Neudrossenfeld stinkt’s – zumindest den Nachbarn. Es geht um eine Ziegenherde, deren Ziegenbock und eine wütende Nachbarin. Heute (25.08.) soll der Streit vor dem Bayreuther Landgericht geklärt werden, berichtet der Kurier. Genauer gesagt geht es um einen Ziegenstall in Neudrossenfeld. Dort soll auch ein Ziegenbock einziehen und für Nachwuchs sorgen. Denn die Familie möchte eigene Milch und Käse verkaufen. Einer Anwohnerin habe das aber nicht gepasst und schon alles Mögliche versucht, dass dort eben keine Ziegen zulässig sind, denn sie würden zu stark riechen. Vor allem aber der Ziegenbock, denn der soll in der Zeit seiner Geschlechtsreife stinken und sie damit belästigen.

 

Heute also geht’s vor Gericht. Ein Fachmann hat sogar ein olfaktometrisches Gutachten erstellt, das klären soll, wie stark die Geruchsbelästigung  ist. Die Verhandlung vor dem Bayreuther Landgericht ist öffentlich und beginnt um 13:30 Uhr.