Landgericht Bayreuth: 6 Jahre Haft für Messerattacke

Wenn man einem anderen ein Messer ins Gesicht stößt, muss man davon ausgehen, dass das tödlich ausgehen kann. Das ist den meisten Menschen klar, und auch die Richter haben das in einem Prozess vor dem Bayreuther Landgericht festgestellt, als sie gestern einen 33-jährigen Mann zu sechs Jahren Gefängnis verurteilt haben. Außerdem muss der vorbestrafte Verurteilte einen Alkoholentzug machen, sollte er den wieder nicht schaffen und weiter gefährlich für die Allgemeinheit bleiben, droht ihm die Sicherungsverwahrung.