Kulmbach: Verhandlungen wegen Geldklau

Hat eine Haushaltshilfe einer Rollstuhlfahrerin wirklich Geld geklaut? Das muss laut Frankenpost seit gestern (09.08.) das Amtsgericht Kulmbach klären. Vom Konto der Rollstuhlfahrerin fehlen 18.000 Euro. Diese soll angeblich die Haushaltshilfe genommen haben, bestreitet das aber. Vor Gericht kam raus, dass die Rollstuhlfahrerin immer wieder Partys gefeiert und Männer zu sich eingeladen hat. Möglicherweise ist das Geld dort geblieben. Die Verhandlung wird fortgesetzt.