© Pixabay

Kulmbach – Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Oberbürgermeister

Gegen den Kulmbacher Oberbürgermeister Henry Schramm ermittelt die Staatsanwaltschaft in Bayreuth.  Der Vorwurf: Vorteilsnahme im Amt. Wer die Anzeige erstattet hat, ist nicht bekannt – sie wurde anonym eingereicht. Im Fokus der Staatsanwaltschaft stehen möglicherweise undurchsichtige Geschäfte im Zusammenhang mit dem Verkauf zweier Kulmbacher Grundstücke im Jahr 2018 an einen Unternehmer. Weiterhin heißt es, der Oberbürgermeister werde kooperativ mit der Staatsanwaltschaft zusammenarbeiten und die gegen ihn erhobenen Vorwürfe entkräften. Währenddessen wurde zudem bekannt, dass SPD-Stadtrat und Städtebau-Aufsichtsrat Hans Werther heute eine Strafanzeige mit gleichem Inhalt gegen Schramm bei der Staatsanwaltschaft in Bayreuth stellen wird. Er bezeichnet die Angelegenheit als „sehr brisant“. Er stelle die Anzeige jedoch mit „gutem Gewissen“ und „offenem Visier“.