Kulmbach: Nach Sturz in Burggraben – keine Anzeige für zwei junge Menschen

Nach dem Sturz zweier junger Menschen in den Burggraben der Plassenburg in der Nacht zum Freitag (03.05.) können die beiden bis auf ihre Verletzungen aufatmen. Es stand nämlich im Raum, ob sie mit einer Anzeige wegen Haus- oder Landfriedensbruch rechnen müssen. Auf Radio Galaxy Nachfrage bei der Polizei Kulmbach ist das aber vom Tisch. Die beiden hatten es sich am Donnerstagabend auf dem Gelände der Burg bequem gemacht, getrunken und sind auf dem Rückweg in der Dunkelheit in den Burggraben gestürzt. Der junge Mann brach sich bei dem Sturz den Oberschenkel, seine 21-jährige Freundin den Knöchel.