Kulmbach: Beratung für Eltern in Zeiten von Corona

Die aktuelle Situation mit den verschiedenen Einschränkungen stellt derzeit alle Familien vor besondere Herausforderungen. Dies wird vermutlich mit der Fortdauer der momentanen Situation verstärkt zutreffen. Von daher ist es nicht auszuschließen, dass es in den Familien zu unterschiedlichen Problemstellungen und somit auch zu einem Beratungsbedarf kommen kann.
An wen können sich Eltern und Schwangere jetzt wenden, wenn sie Fragen und Sorgen rund um die Familie haben? Wegen der Corona-Pandemie sind viele Beratungs- und Anlaufstellen für den Publikumsverkehr geschlossen, jedoch weiterhin besetzt und in der Regel  telefonisch erreichbar. Zusätzlich zur Beratung rund um die Themen Erziehung, Familie, Partnerschaft sowie Trennung und Scheidung können sich Familien auch bei Fragen in Bezug auf das veränderte intensive Zusammenleben durch geschlossene Schulen und Kitas sowie durch Eltern im Homeoffice  an die folgenden Ansprechpartner wenden:

·      Psychologische Beratungsstelle des Diakonischen Werkes Bayreuth: Telefon: 0921 – 78517710,
E-Mail: psychologische-beratung@diakonie-bayreuth.de

·      Geschwister-Gummi-Stiftung in Kulmbach:
Krisentelefon: 09221 – 828282 (werktäglich von 9.00 bis 11.00 Uhr)·      Das Nationale Zentrum Frühe Hilfen (NZFH) hat unter dem Link www.elternsein.info/coronazeiten-beratung-jetzt-fuer-eltern eine Übersicht an professionellen und ehrenamtlichen kostenlosen Telefon- und Online-Beratungen für Eltern und Schwangere veröffentlicht. Die Seite verweist auch auf die telefonische Erreichbarkeit vieler Beratungs- und Anlaufstellen von öffentlichen und freien Trägern. Sie wird regelmäßig aktualisiert.

·      Auch das Kreisjugendamt Kulmbach ist während der üblichen Bürozeiten über Telefon 09221 – 7070 oder E-Mail: kreisjugendamt@landkreis-kulmbach.de für pädagogische Fragestellungen sowie für Fragen zum Unterhaltsrecht, zur Kindertagesbetreuung und zu Unterhaltsangelegenheiten erreichbar.