Kuh auf Abwegen: Jungrind erkundet Kulmbacher Land

Ein Bad im Gartenteich, ein bisschen Gesellschaft von Pferden und ein Spaziergang durch ein Wohngebiet: Eine Kuh hat im Landkreis Kulmbach ein wenig Abwechslung von ihrem Stallleben gesucht. Das Jungrind war in einem «unbeobachteten Moment» aus dem Stall geflüchtet. Sie überquerte mehrere Straßen, kühlte sich im Teich ab und lief auf eine Pferdekoppel. Dank eines Betäubungspfeils aus einem Blasrohr konnte das Tier schließlich eingefangen werden. Vorübergehend narkotisiert kam die Kuh zurück in ihren Stall. Dem Tier und allen Beteiligten geht es gut.