Kündigung von ehemaliger JUZ Geschäftsführerin rechtens

Das Bayreuther Arbeitsgericht hat entschieden: Die Kündigung der ehemaligen Geschäftsführerin des Jugendzentrums Bayreuth in rechtens. Letztes Jahr im Oktober war die Frau fristlos entlassen worden, weil sie Gelder des JUZ für private Zwecke genutzt haben soll. Gegen diese Kündigung hatte sie geklagt und den Fall verloren. Jetzt muss sie nicht nur den fehlenden sechsstelligen Betrag zurückzahlen, sondern auch für die Gerichtskosten in Höhe von ca. 15.500 Euro aufkommen.