Kronacher Schlachthof vorerst gerettet

Die Zukunft des Kronacher Schlachthofes ist vorerst gesichert. Das schreibt die Neue Presse in ihrer aktuellen Ausgabe. Der Schlachthof habe ein Darlehen in Höhe von 100.000 Euro vom Landkreis erhalten. Außerdem kann nun wieder an drei statt an zwei Tagen gearbeitet werden. Das brauche man, um wirtschaftlich zu sein, zitiert die Neue Presse den Kronacher Metzgerinnungsobermeister Eberhard Kraus. Der Kronacher Schlachthof ist seit Jahren immer wieder in finanziellen Schwierigkeiten. Nun hatte der Entzug der Betriebserlaubnis gedroht, weil der Schlachthof kein Geld hatte um die Instandsetzung der sogenannten Tötungsmaschine zu finanzieren.