Kreis Kulmbach: Schulweg eine 13-Jährigen beschäftigt Verwaltungsgerichtshof

Der Schulweg eines 13-Jährigen beschäftigt heute (19.02.) den Bayerischen Verwaltungsgerichtshof. Um zur Bushaltestelle zu gelangen, muss der Junge aus Marktschorgast im Kreis Kulmbach über eine kurvige Landstraße ohne Gehweg. Sein Stiefvater fordert deswegen, dass der Landkreis Kulmbach das gesamte Schuljahr über für eine Fahrt am Tag aufkommt. Die andere Fahrt kann die Familie übernehmen. Das Landratsamt dagegen will nur im Winter zahlen.