Kosten kürzen, Kultur, Sport und Soziales kritisch prüfen – Vorschlag der Kämmerei sorgt für Empörung in Bambergs Kulturszene

Die Bamberger Kultur geht auf die Barrikaden. Der Grund ist ein Vorschlag der städtischen Kämmerei, der morgen im Finanzsenat diskutiert werden soll. Demnach sollen „beeinflussbare Sachkosten“ um ein Viertel gekürzt und Leistungen für Kultur, Sport und Soziales „kritisch geprüft werden. Das sei ein Schlag ins Gesicht der freien Kulturszene der Stadt, heißt es in einer aktuellen Mitteilung. Von den Kürzungen betroffen seien beispielsweise die Außenstellen der Stadtbücherei. Im Kommunalwahlkampf hätte man sich parteiübergreifend noch für eine Förderung des kulturellen Lebens in Bamberg