Konjunkturumfrage der HWK zum Jahresbeginn

Wie die Handwerkskammer für Oberfranken nach ihrer jüngsten Konjunkturumfrage mitgeteilt hat, hat sich der Einbruch im vierten Quartal in allen Handwerkszweigen bemerkbar gemacht – allerdings nicht ganz so heftig wie im Frühjahr. Wie HWK-Vizepräsident Graßmann sagte, hätten die neuerlichen Beschränkungen viele Betriebe empfindlich getroffen. Auch deshalb rechnen 40 Prozent der Befragten mit einer schlechten Geschäftslage im ersten Quartal 2021. Insgesamt wird aber eine Erholung der Handwerkskonjunktur erwartet.