Kinderpornografie: Urteil in Lichtenfels

Zwei Jahre auf Bewährung, eine Geldstrafe und eine Therapie – Dieses Urteil hat das Amtsgericht Lichtenfels für einen 44-jährigen verhängt, der eine Kinderpornografie-Plattform genutzt hatte. Wie der Fränkische Tag berichtet, gab der Mann das vor Gericht zu. Allerdings stritt der dreifache Familienvater eine pädophile Neigung ab. Das sah das Gericht anders und ordnete an, dass der Mann eine psychotherapeutische Fachambulanz besuchen muss.