KI-Forschung in Oberfranken

Die Zukunft kommt nach Oberfranken. Gleich an vier Hochschulstandorten gibt’s neue Professuren für den Bereich Künstliche Intelligenz. So schafft der Freistaat Bayern Lehrstellen in Bayreuth, Bamberg, Coburg und Hof. Erforscht werden neben der Technik auch ethisch-moralische Fragen.

Bayerns Wissenschaftsminister Bernd Sibler:

„Das heißt, dass alle Universitäten und Hochschulen für angewandte Wissenschaft in Bayern positiv konkurriert haben. Eine Fachjury mit internationalen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern hat die Auswahl getroffen. Wenn die Uni Bayreuth hier drei Professuren bekommt, dann unterstreicht das die Qualität der Anträge. In Oberfranken haben wir insgesamt 14 Professuren, die über diesen Wettbewerb zustande gekommen sind. Die Region hat sich wirklich aufgemacht und Bayreuth hat hier eine wichtige, wesentliche Rolle gespielt.“

Es geht also darum, künstliche Intelligenz ganzheitlich zu verstehen.