Keine Berufung im Hell’s Angels Prozess

Der Hell’s Angels Präsident Ande R. stimmt dem Urteil des Hofer Landgerichts zu. Das hat ihn wegen gefährlicher Körperverletzung zu 2 Jahren auf Bewährung – mit einer Zahlung von 6000 Euro an gemeinnützige Organisationen als Auflage – verurteilt. Er hatte ein Mitglied des verfeindeten Bikerclubs „Gremium“ im Mai 2016 mit einem Stahlschlagstock Verletzungen im Hinterkopfbereich zugefügt. Nach eigener Aussage, hatte er seinem Neffen bei einem Streit – der später eskaliert war – helfen wollen.