Jugendwort des Jahres steht fest

Über eine Millionen Vorschläge sind beim Langenscheidt für das Jugendwort des Jahres eingegangen, in der Endrunde standen für das finale Voting die drei Wörter „wild, lost und cringe“ zur Auswahl. Nun ist die Entscheidung gefallen: Mit 48% der Stimmen ist „Lost“ das Jugendwort des Jahres 2020. Meist wird es im Zusammenhang mit einer Person verwendet, welche verloren wirkt und gar keinen Plan hat, was eigentlich gerade passiert.