Jägerprozess gestaltet sich als schwierig

Gestern ist das Berufungsverfahren des Jäger-Prozesses vor dem Landgericht Hof fortgesetzt worden. Vor 6 Jahren erschoss ein Jäger einen jungen Mann, weil er ihn für ein Wildschwein hielt. Gestern sollten mehrere Zeugen aussagen, aber ein Zeuge ist bereits verstorben und die anderen konnten sich nicht mehr erinnern was im September 2012 genau passiert ist. Die vorsitzende Richterin will jetzt noch einmal den Richter befragen, der den Jäger vor drei Jahren verurteilte.