„Jägerfall“ aus Schönwald: Berufungsverhandlung beginnt heute vor dem Landgericht Hof

Vor über fünf Jahren hat ein Jäger einen jungen Mann in einem Feld bei Schönwald mit einem Wildschwein verwechselt und erschossen – Das Amtsgericht Wunsiedel verurteilte den Jäger bereits wegen fahrlässiger Tötung zu zwei Jahren Haft auf Bewährung. Ab heute kommt der Fall aber erneut vor Gericht und zwar in Hof: Der Angeklagte, die Staatsanwaltschaft und zwei Nebenkläger haben Berufung eingelegt. Die Verurteilung will der Mann nicht auf sich sitzen lassen.