Interne Aufarbeitung des HWK-Skandals vor Abschluss

Die interne Aufarbeitung des Untreueskandals bei der Handwerkskammer für Oberfranken ist abgeschlossen. Zudem informierte die HWK ihre Mitglieder über die Konsequenzen aus dem Skandal und die nötigen Maßnahmen. Aus der Vollversammlung wurde gefordert, die Rechnungsprüfung zu verbessern und die interne Kontrolle zu stärken. Was noch fehlt, ist die juristische Bewertung der Sache. Aktuell laufen noch einige Schadensersatzklagen.