© British American Tobacco

Internationaler Tabakkonzern streicht Stellen auch in Bayreuth

Die sinkenden Raucherzahlen sind jetzt nichts Schlechtes – das sieht die Firma „British American Tobacco“ aber anders. Der Tabakkonzern will bis Januar weltweit 2300 Stellen streichen – 180 davon in Bayreuth. Laut dem Hersteller von Lucky-Strike und Pall-Mall-Zigaretten solle die Streichung der Stellen das Wachstum in neunen Bereichen wie E-Zigaretten ermöglichen. Vor allem Bayreuths Bürgermeister Thomas Ebersberger beklagt, dass durch den Rückzug hoch qualifizierte Stellen wegfielen, die Bayreuth gerne mit Blick auf die Universität gehalten hätte.