© Pixabay

Ihr braucht Hilfe in Zeiten von Corona? Ihr bietet Hilfe an? Hier gibt´s alle Infos!

HELFER GESUCHT IN COBURG: Ältere und geschwächte Menschen sind bei einer Ansteckung mit dem Corona-Virus besonders gefährdet. Mehrere Coburger Sozialeinrichtungen wollen sie deshalb unterstützen. Jetzt suchen sie nach freiwilligen Helfern. Gesucht werden Personen, die für die hilfsbedürftigen Menschen Einkauf oder Besorgungen erledigen. Wer Interesse hat, soll sich bei einer der Einrichtungen melden. Dort findet ihr auch die Telefonnummer, unter der Ältere oder hilfsbedürftige Menschen Hilfe bekommen. –> Telefonnummer für Hilfsbedürftige: 09561-892575 (auch am Wochenende erreichbar)

HILFE FÜR BEDÜRFTIGE IN BAYREUTH: Die Bayreuther Tafel hat zum Schutz vor dem Coronavirus ihren Laden in der Justus-Liebig-Straße schließen müssen. Jetzt arbeitet das Sozialreferat der Stadt an einer Notlösung für die Tafel-Kunden. Sie sollen Lebensmittelgutscheine bekommen. Bedürftige Bayreuther können sich in der Zeit von 8 bis 16 Uhr telefonisch an den Sozialdienst der Stadt unter der Nummer 0921/251378 wenden, um alles individuell abzuklären und sich beraten zu lassen.

HILFE FÜR BEDÜRFTIGE IN WIRSBERG:Hilfe in Krisenzeiten bietet unter anderem die Fußballabteilung des TSV Wirsberg. Die Fußballer möchten Älteren und Bedürftigen beim Einkaufen helfen. Diese sollen wegen der Ansteckungsgefahr durch die Corona-Krise möglichst wenig sozialen Kontakt haben.Man kann einfach bei den Organisatorinnen anrufen und gibt eine Einkaufsliste durch. Die geben den Fußballern Bescheid und die besorgen die Einkäufe. Dabei gehen sie in Vorkasse, so dass auch die Einkaufshelfer möglichst wenig Kontakt zu den älteren Menschen haben. Die Einkaufshilfe-Telefonnummern der TSV Wirsberg:  Frau Vogt: 0176/ 31127674   Frau Mühlbauer: 0176/ 66677325

SPENDEN AN DIE TAFEL KULMBACH: Wie berichtet, muss die Kulmbacher Tafel schließen. Morgen ist der letzte Ausgabetag. Die Stadt Kulmbach hat jetzt ein Spendenkonto eingerichtet. Außerdem übernimmt sie die kommende Monatsmiete für die Räumlichkeiten der Tafel und hat das Konto bereits mit den ersten 3.000 Euro ausgestattet. Mit den Spenden sollen Gutscheine erstellt werden, die die Bedürftigen dann in den Kulmbacher Geschäften einlösen können und so vergünstigt an Lebensmittel kommen. Für die Schließung der Tafel gibt es zwei Gründe: zum Einen sind viele der Helfer über 70 Jahre alt und gehören somit zur Risikogruppe; zum Anderen gehen bei der Tafel aufgrund der vielen Vorratskäufe nur noch wenige Lebensmittelspenden ein. Spendenkonto:  IBAN: DE77 7715 0000 0101 7626 98    BIC: BYLADEM1KUB  Betreff: Kulmbach hilft!

HILFE FÜR MITTELSTÄNDLER UND UNTERNEHMEN IN BAMBERG: Viele Unternehmer fragen sich da jetzt natürlich: Wie soll ich diese Situation überstehen? Genau diesen Leuten will Bambergs Landrat Johann Kalb helfen mit der sogenannten Wirschaftshotline. Dort können Betroffene anrufen und bekommen Antworten auf ihre Fragen.Es gibt jetzt eine eigene Hotline für Unternehmen, Gastro, Kulturschaffende, etc.:Tel: 0951 713 13   Fragen zum Rettungsschirm  Tel: 0951 85207

 

DIE SOZIALSTIFTUNG BAMBERG SUCHT HELFENDE HÄNDE: Die Sozialstiftung Bamberg sucht dringend Freiwillige, die die Ärzte, Pfleger und Krankenschwestern in ihrer täglichen Arbeit unterstützten. Am besten wären ausgebildete Fachkräfte, Rettungs- und Notfallsanitäter oder Medizinstudenten. Aber auch über nicht ausgebildete Menschen, die helfen möchte, freut sich die Sozialstiftung Bamberg sehr. Wenn ihr helfen möchtet, findet ihr hier alle Infos:Wer helfen mag, kann sich auf der folgenden Seite melden:

https://www.sozialstiftung-bamberg.de/freiwillige/  Dort kann man seine Daten hinterlegen.

 

Ihr kennt auch eine Organisation, die Hilfe anbietet oder Hilfe benötigt? Ihr kennt zentrale Stellen, an die sich Bedürftige wenden können? Dann meldet Euch bei uns! Lasst uns alle zusammenhelfen! 🙂