Hofer Landgericht fällt Urteil im Messerstich-Prozess

In der Silvesternacht letztes Jahr haben sich zwei Frauen in Hof zu einer Schlägerei verabredet. Das Ende vom Lied: Die Eine hat ein Messer in der Brust, die Andere Messerstiche im Rücken. Zu diesem Fall ist heute (06.09.) das Urteil gefallen. Die Angeklagte muss für drei Jahre wegen gefährliche Körperverletzung und aufgrund ihrer Alkoholsucht in eine Entzugsklinik. Die Verteidigung hatte auf Notwehr plädiert. Das Gericht folgt mit dem Urteil dem Plädoyer der Staatsanwaltschaft.