Hof: Ex-Bankerin wollte mit gefälschten Unterlagen Entlassung aus Gefängnis erreichen

Weil eine Ex-Bankerin aus Trogen im Kreis Hof ihre Kunden um rund 30 Millionen Euro betrogen haben soll, ist sie bereits 2015 zu sieben Jahre und sechs Monate Haft verurteilt worden. Das war ihr aber anscheinend zu lang und sie wollte eine vorzeitige Entlassung auf Bewährung erreichen. Da sie dafür aber gefälschte Unterlagen eingereicht hat, drohen ihr jetzt weitere zwei Jahre hinter Gittern. Das entsprechende Urteil des Schöffengerichts Hof ist aber noch nicht rechtskräftig.