Hilfstelefone bei häuslicher Gewalt

Mit den geltenden Ausgangsbeschränkungen und Kontaktverboten rechnen viele Experten mit einem starken Anstieg von häuslicher Gewalt. Das Landratsamt Forchheim versucht dem entgegenzusteuern und hat jetzt eine Reihe an Hilfstelefonnummern zusammengestellt. Darunter unter anderem die Hotline des Frauenhauses in Bamberg, das für die Region Bamberg und Forchheim zuständig ist und natürlich die Durchwahlen der Polizeiinspektionen.

 

 

Hier gibt’s die komplette Liste:

www.bayern-gegen-gewalt.de

Die Website des Bayerischen Familienministeriums enthält Informationen,

Telefonnummern, Links und Antworten auf häufig gestellte Fragen rund um

Corona und häusliche Gewalt und gibt Tipps, wie Konflikten zu Hause vorgebeugt werden kann.

 

HILFETELEFON Gewalt gegen Frauen, Tel. 08000 116 016 oder

www.hilfetelefon.de

Die professionelle und qualifizierte Beratung erfolgt

anonym, vertraulich, kostenfrei und wird rund um die Uhr, an 365 Tagen im Jahr in 17 Fremdsprachen angeboten.

 

SkF-Frauenhaus Bamberg, Tel. 0951 58280 , frauenhaus@skf-bamberg.de

Das Frauenhaus Bamberg bietet professionelle Beratung rund um die Uhr an und hält Unterkunftsmöglichkeiten für bedrohte und misshandelte Frauen aus dem Landkreis Forchheim vor.

 

INSEL Sozialpsychiatrischer Dienst des SkF Bamberg e.V.,

Tel. 09191 7362960 (Mo – Fr 9 bis 17 Uhr) oder insel@skf-bamberg.de

Dies ist eine Beratungsstelle für Menschen, die von seelischen Belastungen oder

psychischen Erkrankungen betroffen sind. Außerdem wird bei Bedarf eine proaktive Beratung für von Gewalt betroffene Frauen durchgeführt.

 

www.wege-aus-der-gewalt.de

Dies ist eine barrierefreie Homepage für Frauen und Mädchen mit verschiedenen Behinderungen mit Informationen in einfacher Sprache und in Gebärdensprache.

Weißer Ring e.V., Außenstelle Forchheim Tel. 09545 509099 oder

Opfer-Telefon 116 006 (7 Tage die Woche, 7 bis 22 Uhr)

Dieser bietet u. a. Beratung und Opferhilfe bei Gewaltdelikten, Stalking, usw.

 

Schwerpunktsachbearbeiterinnen für Häusliche Gewalt bei der Polizei

Polizeiinspektion Forchheim: Tel. 09191 7090-0

Polizeiinspektion Ebermannstadt: Tel. 09194 7388-0

Hier können von Gewalt betroffene Personen Anzeige erstatten und sich über

weitere Schritte und Hilfsmöglichkeiten beraten oder vermitteln lassen.

 

www.kein-kind-alleine-lassen.de bzw. Tel. 0800 2255530

oder kontakt@kein-kind-alleine-lassen.de

Über die neue Website vom Missbrauchsbeauftragten der Bundesregierung finden Kinder und Jugendliche direkten Kontakt zu Beratungsstellen und Erwachsene bekommen Informationen, was sie bei sexueller und anderer familiärer Gewalt inder Corona-Krise tun können.

 

www.nummergegenkummer.de bzw. Kinder-/Jugendtelefon 116 111

Dies ist ein kostenfreies, telefonisches Beratungsangebot für Kinder, Jugendliche und Eltern in ganz Deutschland. Junge Menschen finden telefonisch oder bei der online-Beratung Rat, Hilfe, Trost und Unterstützung. Müttern, Vätern oder Großeltern und anderen Erziehenden steht mit dem Elterntelefon 0800 111 0 550 ebenfalls ein qualifiziertes Beratungsangebot zur Verfügung.