Gewalt gegen Polizei in Oberfranken nimmt zu

Jeder zweite Polizist ist laut einer Statistik in Bayern schon mal im Dienst angegriffen worden. In Oberfranken kommt es beinahe jeden Tag zu Übergriffen auf Polizeibeamte. Oft seien es die ganz alltäglichen Einsätze, die Ausgangspunkt für Angriffe und Beleidigungen bilden. Dabei ist es ganz egal, ob es darum geht einen Sachverhalt zu klären oder die Beamten einem Menschen helfen wollen. Alkohol- und Drogeneinfluss würden bei den Tätern eine große Rolle spielen. Erfreulich ist immerhin, dass im letzten Jahr niemand versucht hatte einen Polizisten im Dienst zu töten. Seit zehn Jahren wird das Phänomen „Gewalt gegen Polizeibeamte“ bereits untersucht – darin ist klar erkennbar: Die Gewalt gegen Polizisten im Dienst steigt stetig an. Im Vergleich zum Vorjahr sind in Oberfranken die Straftaten gegenüber Polizisten um ein Prozent nur leicht angestiegen.