Freispruch für 65-jährigen Lichtenfelser

Überraschung im Brandstifter-Prozess am Coburger Landgericht: Der 65-jährige Angeklagte aus Lichtenfels ist gestern freigesprochen worden. Er soll sein eigenes Haus angezündet haben, dabei wurde auch ein benachbartes Haus in Mitleidenschaft gezogen. Der Ankläger vermutete, dass der 65-Jährige die Versicherungssumme kassieren wollte. Während des Prozesses hatte sicher aber bereits abgezeichnet, dass die Vorwürfe nicht haltbar sind. Gestern kam der Freispruch für den 65-Jährigen in allen Punkten.