Franken-Bräu: Fehler lag nicht in Abfüllstation in Mitwitz-Neundorf

Im Fall der verunreinigten Bierflasche der Franken Bräu haben die Laboruntersuchungen jetzt gezeigt, dass es keine Verbindung zwischen der Seife in der Flasche und dem Abfüllbetrieb in Mitwitz-Neundorf gibt. Hier wird nämlich ein anderes Reinigungsmittel benutzt. Die verunreinigte Flasche wurde im Landratsamt Forchheim abgeben. Franken-Bräu hat daraufhin eine Rückrufaktion des Pilsners mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 05.05.2020 gestartet. Der Schaden für die Brauerei liegt bei mindestens 100.000 Euro.