Feuerwehrmann stirbt bei Übungseinsatz

Bei dem tödlichen Unfall mit einem Löschfahrzeug in Coburg hat der Vater des Opfers am Steuer gesessen. Das bestätigte ein Sprecher der Stadt am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur. Der 47-Jährige war am Montagabend aus zunächst ungeklärten Gründen mit dem 18 Tonnen schweren Feuerwehrauto von der Fahrbahn abgekommen und gegen eine Mauer geprallt. Der Wagen kippte um, der 20 Jahre alte Sohn des Mannes wurde eingeklemmt und starb wenig später an seinen schweren Verletzungen.