Es gibt immer noch Keime im Rugendorfer Trinkwasser

Deshalb setzt man ab kommender Woche auf Chlor. Im Wasser von zwei Quellen waren Mitte November Bakterien festgestellt worden. Seitdem müssen die Rugendorfer ihr Trinkwasser abkochen. Die Suche nach den Ursachen der Beeinträchtigung der Wasserqualität hat bis heute noch kein greifbares Ergebnis gebracht. Um alle Keime abzutöten, werde das Wasser jetzt für zunächst einen Monat gechlort.