Ermittlungserfolg: Kulmbacher Handy-Betrüger aufgeflogen

Mehrfach hatte ein 41-jähriger Kulmbacher in ganz Deutschland Menschen über das Internet betrogen, indem er ihnen Mobiltelefone verkaufte, die er nach Zahlung nicht geliefert hat. Insgesamt richtete er damit einen Schaden im mittleren vierstelligen Eurobereich an. Die Polizei ist ihm auf die Schliche gekommen und hat ihn am Montagmorgen zuhause besucht – mit Durchsuchungsbeschluss für alle seine internetfähigen Geräte. Die wurden allesamt beschlagnahmt, damit der Betrüger nicht noch mehr Schaden anrichten kann, so die Polizei. Ob er die Sachen irgendwann wiederbekommt, wird sich wohl erst nach Abschluss der Ermittlungen zeigen.