Eineinhalb Monate nach dem gewaltsamen Tod der Studentin Sophia L. nehmen Angehörige und Freunde in einem Gottesdienst Abschied

Die Trauerfeier findet im oberpfälzischen Amberg statt. Die Familie bat Medien und Öffentlichkeit darum, von der Trauerfeier fern zu bleiben – man wolle ohne große Aufmerksamkeit der Studentin gedenken. Die 28-Jährige wollte Mitte Juni von Leipzig nach Bayern trampen. Dabei soll sie nach den Ermittlungen der Kripo Bayreuth von einem LKW-Fahrer mitgenommen und in Oberfranken getötet worden sein. Sophias Leiche wurde Tage später in Spanien gefunden. Auch der mutmaßliche Mörder wurde dort festgenommen.