Diebeszug: Mutter verurteilt – Tochter strafunmündig

Gute Erziehung sieht anders aus. Eine 39-jährige Lichtenfelserin hatte in einem Geschäft in Kulmbach Ware im Wert von über 50 Euro gestohlen. Mit im Schlepptau hatte die Lichtenfelserin ihre damals 13-jährige Tochter. Auch sie hatte an diesem Tag Kosmetik und Nahrungsmittel gestohlen. Das Amtsgericht Kulmbach hat die Mutter nun zu einer Geldstrafe von 700 Euro verurteilt. Die Tochter kam ungeschoren davon – sie war zum Zeitpunkt der Tat noch nicht strafmündig.