Die Hofer Staatsanwaltschaft hat jetzt Anklage gegen einen sogenannten Reichsbürger erhoben

Im Februar nahm die Polizei den Mann in Hof bereits fest. Ins Visier der Beamten war der 61-Jährige nach einer Brandstiftung an einem Fahrzeug im Oktober geraten. Bei einer Wohnungsdurchsuchung stellten die Behörden scharfe Schusswaffen und über 2000 Schuss Munition fest. Auch bei der Festnahme hatte der Mann eine scharfe Schusswaffe und eine geladene Schreckschusswaffe bei sich. Ein mögliches Motiv für die Brandstiftung könnten Verfolgungsängste sein. Das Hofer Landgericht prüft nun, ob es zu einer Hauptverhandlung kommt.