Die Hochwasserlage in Oberfranken bleibt angespannt

Angespannt, aber nicht dramatisch, so umschreibt die oberfränkische Polizei die Lage. Einige Flüsse sind über die Ufer getreten, ein paar Keller sind vollgelaufen, aber größere Schäden gibt es bisher nicht. Im Raum Kulmbach hat das vor allem den Main bei Mainleus betroffen, er ist aber inzwischen auf Meldestufe 1 zurückgestuft. In Schwürbitz steht der Main bei Stufe 2, Tendenz leicht fallend und im Raum Coburg liegt der Pegel der Itz auf Meldestufe 3.