DGB fordert Kurzarbeitgeld zu erhöhen

Im Raum Coburg/Kronach/Lichtenfels haben zum Stichtag, den 25. März, 163 Unternehmen Kurzarbeit angemeldet. Betroffen davon sind fast 3.000 Arbeitnehmer in der Region. Diese Zahlen, die Auswertungen der Bundesagentur für Arbeit beruhen, hat der DGB Oberfranken am Mittwoch bekanntgegeben. Die tatsächliche Zahl liege sogar noch darüber – und werde in den kommenden Tagen und Wochen weiter ansteigen, so der DGB Oberfranken.Der DGB fordert zum Schutz der Beschäftigten jetzt, das Kurzarbeitergeld von derzeit 60 bzw. 67 Prozent auf mindestens 80 Prozent anzuheben.