© Pixabay

Coronavirus – Einige Schüler müssen heute zu Hause bleiben

Zum Schulanfang nach den Faschingsferien hat jetzt das Kultusministerium bezüglich der bestätigten Coronafälle in Bayern reagiert. In einem Leitfaden empfiehlt die Behörde allen Schülern, die in den letzten 14 Tagen in einem Risikogebiet Urlaub gemacht haben, heute nicht in die Schule zu gehen. Als Risikogebiete gelten u.a. in Italien die Regionen Lombardei und die Provinz Padua in der Region Venetien, außerdem Gebiete in China, im Iran und in Südkorea. Die Kinder sollen möglichst zuhause bleiben – unabhängig von Symptomen wie Fieber, Kratzen im Hals oder Husten. Die Schule sei jedoch umgehend zu informieren, so das Ministerium. Die Kinder würden dann als „entschuldigt“ gelten. Für alle anderen Schüler, wie auch Lehrer, gilt die Regelung nicht. Wie lange die Schüler zuhause bleiben sollen, ist derzeit nicht bekannt. Wie Lars Schaade vom Robert Koch Institut mitteilt, ist das Risiko durch das neuartige Coronavirus las gering bis mäßig einzuschätzen.