© Pixabay

Corona-Virus: Messebaufirma aus Döhlau bangt um Aufträge

Wegen des Coronavirus fallen immer mehr Großveranstaltungen aus. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat das am Abend verteidigt. Er sagte im ZDF, dort gebe es viel internationalen Austausch. Jörg Fischer aus dem Kreis Hof widerspricht dem. Er hat eine Messebaufirma in Döhlau und sagt, dass schon Tage vorher Personal aus der ganzen Welt zum Aufbau vor Ort sei. Er befürchtet, dass durch die Absagen die Messebaufirmen auf ihren Kosten sitzenbleiben. Damit drohen laut Fischer Insolvenzen, weil wegen höherer Gewalt auch keine Versicherung zahlt. Schon jetzt seien Kurzarbeit und Entlassungen an der Tagesordnung. Er selbst hat heuer 180 Aufträge in 14 Ländern, die nun alle in der Schwebe stehen.