Corona-Pandemie trifft die oberfränkische Wirtschaft hart

Die Krise durch die Corona-Pandemie trifft die oberfränkische Wirtschaft hart. Das hat eine aktuelle (09.04.) Blitzumfrage der Industrie- und Handelskammer Oberfranken ergeben. Demnach rechnen über 80 Prozent der Firmen mit einem Umsatzrückgang, jedes dritte Unternehmen erwartet einen Abbau des Personals. Die Nachfrage sei bei vielen gesunken, in etwa der Hälfte der Firmen werde derzeit überhaupt nicht gearbeitet.