Coburgs Oberbürgermeister warnt: dürfen Ausgangsbeschränkungen nicht auf leichte Schulter nehmen

Coburgs Oberbürgermeister Norbert Tessmer warnt die Bevölkerung eindringlich davor, die Ausgangsbeschränkungen jetzt auf die leichte Schulter zu nehmen. Man dürfe sich nicht von dem Anfangserfolg leiten lassen, sondern müsse die Situation jetzt weiter durchhalten. Beliebte Naherholungsgebiete wie der Coburger Goldbergsee solle man derzeit unbedingt meiden – Menschenansammlungen seien in der derzeitigen Situation das Schlimmste, was es geben könnte, so OB Tessmer weiter. Ein großes Lob gab es vom Coburger Stadtoberhaupt für alle Mitarbeiter von Regiomed. Ihr Einsatz verdiene allergrößte Anerkennung. Die Ärzte, Pfleger und das komplette Klinik-Personal machten in der aktuellen Situation einen tollen Job.