Coburger Drogengärtner muss ins Gefängnis

Eher durch Zufall entdeckten Polizisten im Mai bei einem 33-jährigen aus dem Kreis Coburg rund zweieinhalb Kilogramm Haschisch – Jetzt muss der Mann zwei Jahre ins Gefängnis. Der Mann hatte die Pflanzen selbst zu Hause angebaut. Vor Gericht gab er an, das Haschisch zur Schmerzlinderung einzunehmen. Das Gericht sah das jedoch nicht als erwiesen an.