© Pixabay

Coburg: Mann DOCH positiv getestet

Ein Corona-Verdachtsfall, der letzte Woche in Coburg für Aufsehen gesorgt hat, ist wieder aktuell. Ein 56-jähriger Mann, der unter anderem eine Infoveranstaltung am Coburger Albertinum besucht hatte, ist nun doch positiv auf das Virus getestet worden. Darüber informiert der Schulleiter des Gymnasiums in einer Rundmail. Letzte Woche war der Mann erst positiv getestet worden, dann hieß es Seitens des Gesundheitsamtes Coburg aber, es sei ein Laborfehler passiert und der Mann sei doch nicht positiv. Alle Personen, die die Infoveranstaltung besucht haben, sollen darauf achten, ob sie bis Ende der Woche Grippesymptome entwickeln und für den Fall dann einen Corona-Test über den Hausarzt in die Wege leiten. Allerdings sei eine Ansteckung bei kurzem, flüchtigen Kontakt unwahrscheinlich.