Coburg: Arzt in drei Missbrauchsfällen schuldig gesprochen

Das Landgericht Coburg hat einen Hausarzt in drei Missbrauchsfällen schuldig gesprochen. Außerdem war dem Arzt die falsche Abrechnung von Leistungen bei der Kassenärztlichen Vereinigung KVB vorgeworfen worden. Das Gericht sah dabei aber keinen Vorsatz, also auch keinen Betrug. Die Strafe von einem Jahr wird auf Bewährung ausgesetzt. Rechtskräftig ist das Urteil noch nicht.