Busfahrer wird zu Lebensretter

Durch lebensrettende Sofortmaßnahmen hat ein Stadtbusfahrer am Donnerstagvormittag Schlimmeres verhindert. Der 40-jährige aus dem Kreis Kulmbach stoppte seinen Linienbus sofort, als er einen Passanten bemerkte, der auf dem Gehweg zusammenbrach. Ursache war eine geplatzte Krampfader, die zu einer massiven Blutung am rechten Bein eines 70-jährigen Mannes führte. Durch Abdrücken der Schlagader konnte der Ersthelfer den großen Blutverlust bis zum Eintreffen der Rettungskräfte reduzieren.